youtube

facebook

Alles, was ihr über die neue deutsche Online-Poker-Regulierung wissen solltet

Deutschland ist seit vielen Jahren eine lebendige Glücksspiel-Grauzone und wird nun am 1. Juli 2021 endlich ein neues Glücksspielgesetz verabschieden. Der Glücksspielneuregulierungstaatsvertrag (GlüneuRStV) 2021 wird der erste sein, der Online-Glücksspiele in allen 16 Bundesländern des Landes gesetzlich erlaubt.

Um einen reibungslosen Übergang im Sommer nächsten Jahres zu unterstützen, war eine Übergangszeit vereinbart worden. Diese Übergangsperiode mit ihrer “Duldungspolitik” begann am 15. Oktober und überraschte einige Betreiber und viele Spieler – sie hatten nur zwei Wochen Zeit, um sich vorzubereiten.

Die Betreiber müssen das Gesetz 2021 während der Übergangszeit einhalten, um erfolgreich Lizenzen beantragen zu können.

Das Gesetz enthält viele strittige Regeln für Online-Poker und wir werden die Details hier für euch zusammenfassen. Bitte bedenkt, dass noch nicht alle Informationen verfügbar sind, deshalb haben wir hier die aktuellsten Informationen zusammengestellt.

€1.000 Einzahlungslimit pro Monat

Für alle Spieler gilt ein 30-tägiges Einzahlungslimit von €1.000 ($1.150). Es ist noch nicht klar, ob dies über alle Pokerseiten oder pro Client gilt.

Maximal vier Tische gleichzeitig

Die Spieler können jeweils nur an 4 Tischen gleichzeitig spielen. Es wird darauf hindeuten (siehe unten), dass jeweils nur an einer Plattform gespielt werden kann. Sollte dies jedoch nicht der Fall sein, ist nicht klar, ob das Tischlimit für einen oder mehrere Clients gleichzeitig gelten wird.

Entfernung der Seat-Auswahl

Die Spieler werden nicht mehr in der Lage sein, ihre Plätze an Cash-Game-Tischen frei zu wählen. Sie erhalten einen zufälligen Sitzplatz für das gewählte Buy-in. Ob ein Tisch gewählt werden kann, ist noch nicht klar.

Nur eine Poker-Software gleichzeitig

Die Spieler dürfen jeweils nur auf einer Pokerseite spielen.

Mögliche Abschaffung bestimmter Varianten/Features.

Die Regeln dazu sind noch nicht ganz klar, aber die Gefahr ist groß, dass einige neuartige Varianten und Sonderfeatures nicht mehr angeboten werden. Hier sind einige Beispiele:

  • Möglicherweise kein Short Deck mehr
  • Möglicherweise keine Spin & Gos, SPINS usw. mehr
  • Möglicherweise keine All-in-Versicherung oder Cashout-Optionen mehr
  • Möglicherweise keine Leaderboards mehr
  • Möglicherweise keine High Stakes-Spiele mehr
  • Möglicherweise vorübergehend keine Rakeback-Promotions mehr
  • Möglicher Verlust einiger Zahlungsmethoden

Gute Nachrichten

Wir sollten nicht vergessen, dass viele dieser Änderungen und Regeln zum Schutz der Spieler eingeführt werden. Und als solche gibt es einige positive Änderungen und Ergänzungen, die bisher angeführt wurden:

  • Gewinn-/Verluststatistiken bei jeder Anmeldung

  • Reality Checks – Wie bei Casinospielen kann es alle 60 Minuten Pop-ups geben, die euch daran erinnern, wie lange ihr bereits gespielt habt.
  • Panik-Knopf – Spieler können einen ‘Panik-Knopf’ drücken, der ihr Konto für 24 Stunden sperrt. Auf diese Weise können Spieler einen Tag lang nicht weiterspielen, wenn sie das Gefühl haben, dass sie die Kontrolle verloren haben könnten.

  • Global Playerpools – auch wenn die meisten Pokerseiten .de-Clients erstellen werden, werden sie weiterhin die Global Playerpools nutzen
  • Kein höherer Rake für deutsche Spieler – im Moment sieht es nicht nach einer automatischen Rake-Erhöhung für deutsche Spieler oder automatischen Steuerabzügen aus

Offenbar gibt es keine zentrale Regierungsstelle, die tatsächlich über all diese Regeln wacht, und die neuen Gesetze müssen noch endgültig von der Europäischen Kommission genehmigt werden, also ist es wahrscheinlich, dass im Laufe der nächsten Monate noch Änderungen vorgenommen werden.

Infolgedessen haben einige Pokerräume den deutschen Markt bereits verlassen, andere werden zu .de-Clients wechseln. Hier ein Überblick über die wichtigsten Betreiber und ihre Entscheidungen.

Bleiben im Markt

  • PokerStars (wahrscheinlicher Wechsel zu .de)
  • Partypoker (Wechsel zu .de)
  • Unibet (nur Web-Client für den Moment)
  • GGPoker (Wechsel zu .de)
  • 888poker (kurzweilig geschlossen, dann Wechsel zu .de)
  • RunItOnce (kurzweilig geschlossen)

Verlassen den Markt

  • Winamax
  • Natural8 (Spieler werden auf GGPoker migriert)
  • Full Tilt (Spieler werden auf PokerStars migriert)
  • William Hill